Grosser Auftritt für die Liebe

Warum Samantha Burns ihr Hochzeitskleid auch nach der Heirat ausführt

Es ist weiß, es fällt auf. Es ist eindeutig eine Frau, die da im Brautkleid Golf spielt. Und Pfannkuchen mit Schokostückchen isst. Nein, das ist kein Aprilscherz. Es ist der Jahrestag von Samantha Burns und ihrem Mann. Im XYZ haben die beiden geheiratet. Den schönsten Tag in ihrem Leben lassen sie seither immer wieder aufleben. Und zwar mit einem ganz besonderen Ritual. Denn an ihrem Jahrestag verwandelt sich Samantha erneut in eine Braut. Ganz gleich, wohin ihr Mann sie ausführt.

SAMANTHA BURNS, DIE EXPERTIN IN SACHEN LIEBE

Samantha Burns lebt in Boston, Massachusetts. Sie ist zertifizierte Beraterin für Psychische Gesundheit und hat einen Masterabschluss in Beratungspsychologie. Außerdem ist Samantha „The Millenial Love Expert“. Also die Expertin in Sachen Liebe für die Generation Y – geboren etwa von 1980 bis 1999, aufgewachsen in der digitalen Welt. Ihnen, ganz gleich ob (verheiratetes) Paar oder Singles, hilft sie dabei, das Liebesleben zu verbessern. Als Beziehungs- und Dating-Berater unterstützt sie bei Partnersuche, Verbesserung der bestehenden Beziehung, beim Umgang mit Untreue und Trennung. Ihre Klienten kommen dafür nicht nur in ihre Praxis nach Boston. Sie bietet auch vor Ort Coachings an, veranstaltet exklusive Events für Singles – etwa mit einer Dachterrassenparty – hält Vorträge und diskutiert mit dem Fachpublikum über Liebe, Partnerschaft und die Psychologie dahinter. Als Experte arbeitet sie ebenso mit der Huffington Post, Women’s Health oder etwa Elite Daily zusammen. Samantha Burns weiß eben, wovon sie spricht und schreibt. Auf www.lovesuccesfully.com kann man sich in davon überzeugen. So verrät sie in ihrem kostenlosen E-Book Love Successfully die Geheimnisse eines glücklichen Liebeslebens – „denn auch für die besten Beziehungen muss man sich Mühe geben“. Und in The Breakup Bounce erklärt sie, wie man innerhalb von 14 Tagen über seine/n Verflossene/n hinwegkommt. Noch mehr Wissen, Tipps und Tricks hält Samantha Burns in ihren Blogartikeln fest: Warum denken Männer eigentlich immer, dass Frauen mit ihren flirten? Und wie geht man als Dame damit um? Wie löst man als Paar einen Konflikt, bevor man die Ehe eingeht? Was sind Anzeichen dafür, dass man den richtigen Partner an seiner Seite hat? Außerdem erklärt sie, warum man sein Hochzeitskleid an jedem Jahrestag ausführen sollte.

SAMANTHA BURNS UND DER JAHRESTAG IN WEISS

„Als unser Hochzeitsfest vorbei war, wollte ich mein Kleid einfach nicht ausziehen. Schließlich hatte ich mich schon so lange auf diesen Tag gefreut und konnte nicht fassen, dass alles in Sekundenschnelle rum war. Genau in diesem Moment sah ich meinen Ehemann an und sagte ihm, dass ich mein Hochzeitskleid fortan an jedem Jahrestag anziehen werde – solange es mir passe. Ich malte mir aus, wie wir in Restaurants rumalbern, in Parks oder auch in Eisdielen. Wir beide als Paar und ich in meinem weißen Brautkleid. Es war eine wunderbare Vorstellung, jeden Meilensteinunserer Ehe mit so viel Spaß und gefühlvoller Tradition zu feiern.

Für unseren ersten Jahrestag plante mein Mann einen einwöchigen Überraschungstrip. Also warf ich das Kleid in unser Auto und sagte ihm, dass was auch immer er im Sinn habe, ich es locker und sportlich in meinem Brautkleid machen müsse. Was dabei rauskam? Es hatte wohl noch niemand zuvor jemanden im Hochzeitskleid beim Golf gesehen! Ich schindete mächtig Eindruck auf der Driving Range, beim Naschen im Süßigkeiten-Laden und Schlemmen meines Pfannkuchens beim Brunch.

Für Jahr zwei schlüpfte ich mit einem kleinen Kampf wieder in das weiße Kleid und brach für eine Dinner-Kreuzfahrt um den Hafen bei Sonnenuntergang auf in den Regen. Niemals hätte ich mich von dem schlechten Wetter davon abhalten lassen! In dem Moment, als wir das Dock verließen, löste sich der Sturm auf und – wie in einer Filmszene – beobachteten wir, wie die Skyline von Boston unter den Zuckerwatte- Wolken wegschmolz… Nach Champagner und den Selfies im Sonnenuntergang stürmten wir die Tanzfläche, die wir für uns alleine hatten – schließlich war es ein Mittwochabend. Wir drehten uns, wir lachten und wir schwelgten in Erinnerungen. Es war magisch.

„Mein Hochzeitskleid hat inzwischen einige Flecken an der Unterseite gesammelt, aber lieber behalte ich es so, als in einer makellosen Box, die niemals das Tageslicht erblicken wird – oder die anhimmelnden Augen meines Ehemanns. Wenn ich an meinem Kleid vorbeigehe, dann lächle ich und das Licht fängt das Funkeln, als ob es sagen möchte: ‚Ich sehe dich im nächsten Jahr!“